Nordlandsaga - Der Anfang

Hier ein erster Eindruck zur Nordlandsaga. Worauf basiert das Konzept und wie fängt die Geschichte an?


Hallo Du,

wie du sehen kannst startet bald ein neues Projekt, wo das Konzept schon etwas länger steht, als bei
anderen Projekten, wie Dystrophie.
Der Arbeitstitel lautet Nordlandsaga. Es wird ein Nordland werden, wie man es sich typisch vorstellt. Kalt, karg, windig, eintönig. Es gibt zwar in unserer Form auch noch einige Tundra und sogar Waldgebiete, aber der größte Teil –besonders der Süden des Landes- wird eine felsige Einöde sein.
Weiter basiert das Konzept auf einem Videospiel, das große Beliebtheit genießt: The elder Scrolls – Skyrim.

Auch der Hauptcharakter, auf den ich nicht weiter eingehen will, basiert auf einem Spielecharakter, den ich selbst gespielt und die Geschichte basiert zum größten Teil auf der Geschichte des Charakters.
Im groben ist eine Trilogie geplant, ob und wie wir das umsetzen, steht noch nicht fest. Vielleicht schaffen wir das Ganze auch in ein Buch zu packen. Ein langes Buch.

Du kannst ja auch mal Deine Meinung dalassen. Lieber drei oder zwei kürzere Geschichten oder eine sehr lange?
Schreib es uns.

Ich würde Dir gerne einen ersten Einblick auf die Art und Weise und den Stil der Geschichte geben. Zu Beginn habe ich einen Brief geschrieben, der im Buch gar nicht auftauchen soll, sondern nur als eine Art Einleitung dient:

 

"Vor dreißig Jahren unterwarf ein fremder Mann aus dem Osten das gesamte Königreich. Seine Haare waren schwarz. Seine Augen gelb, wie ein Nachtwesen und seine Haut dunkel wie ein Bär. Seine Muskeln waren ausgeprägt und er war so groß, dass er einem Nordmann die Stirn bieten konnte. Er kam mit Schiffen, die der unseres Volkes weit überlegen waren. Mit einer überraschenden Leichtigkeit schaffte er es zum Hof unseres Königs Crin des Mutigen. Bis zum letzten Tropfen Blut kämpfte er, aber der fremde Ostmann erschlug ihn und setzte sich auf den Thron.

Nach und nach kamen mehr in unser Land. Sie bauten Städte auf unserem Land. Sie vertrieben die Menschen aus den kleinen Dörfern und scheuchten sie zusammen.

Bald kamen auch ihre ersten falschen Götterpriester. Sie erzählten Geschichten von Sonnengeschwistern, die sich schützten und einer anmutigen Frau zwischen ihnen. Sie beschwor täglich die Sonne. Was natürlich völlige Hirngespinste sind. Jeder Nordmann weiß, dass unsere Schöpfermutter selbst auf uns blickt und das Licht schenkt.

Bald soll sein Sohn auf den Thron unseres Landes. Er soll eine Frau zur Gemahlin nehmen, die unsere Götter verabscheut. Das dürfen wir nicht zulassen. Wir werden unsere Heimat zurückerobern. Auch wenn viele Nordmänner unserer Götter bereits abgeschworen haben, werden wir genug finden, die für unsere Sache kämpfen. Schicke Boten aus, mein alter Freund. Dreißig Jahre waren zu lange. Unseren Anfang machen wir in Brewm."

Brief von Brjnard an Jarl Ludolf Bortnem.

 

Vielleicht hast Du ja jetzt Lust darauf bekommen. Ich halte Dich auf dem Laufenden

Ansonsten noch einen schönen Tag und freu Dich auf die nächsten Artikel.

 

Deine Lina

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Du willst uns helfen, Deine Liebe zeigen, vielleicht sogar mithelfen? Dann haben wir hier etwas für Dich:

Für Kreative, Neugierige, Sammler, Liebhaber und Passionisten unseren Patreon: Become a Patron!

Falls Du uns Deine Liebe zeigen möchtest, ohne ein Patreon (das deutsche Wort wäre Patron) sein zu wollen - warum Du das nicht wollen würdest, ist uns nicht ganz klar - haben wir hier auch noch PayPal zur Verfügung, wo Du einen Betrag Deiner Wahl angeben kannst: